Der Ursprung des Valentinstags

- 20 Jan 2019

    Diesen Artikel teilen:

Etwa 1 Milliarde Valentinsgeschenke werden jedes Jahr vergeben - eine gute Nachricht für die Läden - aber niemand weiß wirklich genau, woher diese Tradition tatsächlich stammt. Einige denken, sie basiert auf einer verbotenen Liebe, während andere daran glauben, dass es sich um ein altes Ritual zur Partnersuche handelt. Lies weiter, um herauszufinden, auf welcher Seite du bist.

Valentinstag und der Heilige

Eine Legende lässt uns glauben, dass der Valentinstag mit christlichen und alten römischen Traditionen und einem Priester namens St. Valentin geschaffen wurde. Aber welcher? Die katholische Kirche kennt mindestens drei verschiedene Heilige namens Valentin oder Valentinus (was ein populärer Name gewesen sein muss), von denen alle den Märtyrertod starben.

Ursprung des Valentinstags

– Die Geschichte des Valentinstags

Der Legende nach verbot der römische Kaiser, Claudius II. im dritten Jahrhundert nach Christus jungen Männern zu heiraten (er meinte, dies würde sie zu besseren Soldaten machen). Deshalb nahm ein Priester namens “Valentin” die Sache in die eigene Hand. Er lehnte es rundheraus ab, auf die Gesetze des Landes zu hören und traute trotzdem heimlich junge Paare. Als der Kaiser dies herausfand, ließ er Valentin töten. Wann? Am 14. Februar natürlich.

Blutige Blind Dates zum Valentinstag

Einige Historiker glauben, dass die früheste Form des Valentinstags auf ein römisches Fest namens Lupercalia zurückzuführen ist. Dieses Fest der Fruchtbarkeit war zu Ehren des römischen Gottes des Ackerbaus, genannt Faunus, und der beiden Gründer Roms, Romulus und Remus.

Geschichte des Valentinstags

– Eine süße “Kennenlern”-Geschichte

Die Priester versammelten sich in einer heiligen Höhle, wo Romulus und Remus (von einem Wolf) großgezogen wurden. Hier opferten diese Priester eine Ziege (zur Fruchtbarkeit) und einen Hund (zur Reinigung). Danach wurden die ledigen Frauen mit den Streifen jeder blutgetränkten Haut gepeitscht neben den Feldern, auf denen Getreide gepflanzt wurde. Diese rituellen Auspeitschungen sollten den Frauen eine reiche Ernte und Fruchtbarkeit bringen.

Nach der Zeremonie legten diese Frauen ihre Namen in eine große Urne, die von den Junggesellen herausgezogen werden sollten (da ja nichts so sehr auf die Willigkeit einer Partnersuche hindeutet, wie mit dezimiertem Tierblut bedeckt zu sein). Sobald die Paarungen stattfanden, mussten diese Paare ein Jahr zusammen leben.

Ahhh … das ist eine nette “Kennenlern”-Geschichte, die man den Enkelkindern erzählen kann.

Valentinstag im 21. Jahrhundert

Man kann es lieben oder hassen, den Geschichten glauben oder nicht, aber trotzdem sind Geschenke zum Valentinstag eine riesige Geldmaschine. Es wurde geschätzt, dass allein letztes Jahr beim Schmuckverkauf 4,1 Milliarden US-Dollar erzielt wurden, zuzüglich weiterer 3,5 Milliarden US-Dollar für Dates. Sogar die Heimtierbranche steigerte ihre Verkaufszahlen mit 367 Millionen US-Dollar, die für Haustiere ausgegeben wurden – es ist also schon ein weiter Weg seit den Opfern zurückgelegt worden. Dies mag irrsinnig erscheinen, wenn man bedenkt, dass die Wurzeln von solchen mysteriösen und widersprüchlichen Meinungen erfüllt sind.

Valentinstag Verkauf

– 4,1 Milliarden US-Dollar für “Liebe” ausgegeben

Unabhängig von seiner Geschichte gilt der Valentinstag immer noch als Tag der Liebe. Der einzige Tag, an man sich die Zeit nimmt, um die Liebe seines Lebens zu erkennen (auch wenn es eine Katze ist) – außer man hat kein Date. Dann wird dieser Feiertag nur eine bösartige Erinnerung an die mangelnde Liebenswürdigkeit, als mit Tierfleisch ausgepeitscht zu werden und ein Zufallsdate mag plötzlich wie eine gute Idee erscheinen.

Ich glaube jedoch, dass wir uns fragen müssen, ob es nur eine Tradition ist, die uns einer Gehirnwäsche unterzogen hat, um zu denken, dass der 14. Februar eine wirkliche Bedeutung hat? Ist es uns wirklich wichtig, was einem der vielen Männer namens Valentin passiert ist oder nicht?

Wenn du den Valentinstag noch mit deinem Lebensgefährten oder deiner Lebensgefährtin genießt, mach einfach weiter und feier den Tag… überlasse die blutigen Peitschen einfach an Halloween.

Fröhlichen Valentinstag!

    Diesen Artikel teilen: