Kundenservice

Sternenkarte – Wie benutze ich sie?

Mit der OSR-Sternenkarte (welche im OSR-Geschenkpaket enthalten ist), ist es einfach, den Ort Deines neuen Sterns zu bestimmen. Die Sternenkarte kann nicht nur den Ort Deines Sternes bestimmen, sondern auch den sichtbaren Sternenhimmel an einem bestimmten Ort und Datum zu einer bestimmten Zeit zeigen.

Sternenkarte

In diesem Artikel wirst Du erfahren, wie Du den Stern namens One Million Stars mit Hilfe der OSR-Sternenkarte am Nachthimmel findest. Dieser Beispielstern hat die Koordinaten RA 13h03m33.35 -49°31’38.1” dec 4.83 mag Cen. Behalte diese Koordinaten im Hinterkopf, wenn Du unten weiter liest.

Nördliche Hemisphäre oder südliche Hemisphäre?

Die OSR-Sternenkarte hat zwei Seiten: eine Seite wird zur Lokalisierung von Sternen in der nördlichen Hemisphäre genutzt und die andere Seite zur Lokalisierung von Sternen in der südlichen Hemisphäre.

  • Die Karte für die nördliche Hemisphäre wird überhalb des Äquators genutzt (Europa, Asien, Nordamerika und Nordafrika).
  • Die Karte für die südliche Hemisphäre wird unterhalb des Äquators genutzt (Australien, Südamerika, südliches Afrika und Antarktis).

Zusätzlich wurde eine gewisse Anzahl an Bögen mit Gradzahlen (15/30/45(60/75) auf die durchsichtige Scheibe gedruckt. Dies sind Breitengrade, welche die Grenzen des sichtbaren Himmelsfeldes anzeigen. Wenn der Himmel klar ist, ist es einfach festzustellen, welcher Bogen genutzt werden muss, indem man herausfindet, wo der Himmel sichtbar ist (weitere Informationen dazu, wie der sichtbare Himmel festgestellt wird, sind unten gelistet).

Bestimmung des Ortes der Koordinaten RA 13h03m33.35 -49°

Der Ort wird in 5 Schritten bestimmt:

1. Stelle fest, welche der Seiten der Sternenkarte genutzt werden muss, je nachdem, welche Hemisphäre für Dich gerade sichtbar ist. In diesem Beispiel betrachten wir die Konstellation Zentaur, welche am besten aus der südlichen Hemisphäre gesehen werden kann.
2. Halte Ausschau nach 13h und 03m auf dem äußeren Ring und runde auf 5 Minuten auf (die Skala ist bis auf 5 Minuten genau). Dies ist die Rektaszension (RA).
3. Zeichne von diesem Punkt auf dem äußeren Ring aus eine imaginäre Linie in die Mitte. Diese imaginäre Linie hat dieselbe Skaleneinteilung wie die anderen Linien, die in der Mitte zusammenlaufen. So kannst Du die Deklination (dec) bestimmen.
4. Fahre diese Linie entlang, bis Du den -49. Grad erreichst (die Schrittgröße der Skala beträgt 10 Grad).
5. 13h03m-49° ist die Position des Sterns auf dieser Sternenkarte. Markiere diese Position, so kannst Du den Stern zu einer anderen Zeit schnell auf der Sternenkarte wiederfinden.

Bestimmung des sichtbaren Himmelsfelds

Das sichtbare Himmelsfeld wird in 2 Schritten bestimmt:

1. Die transparente Scheibe hat eine Zeitskala, welche in Stunden bemessen ist. Der innere Ring der Karte hat eine Einteilung in Tage und Monate. Drehe die Scheibe, sodass die Linie der Skaleneinteilung der Zeit auf der transparenten Scheibe (die Zeit, zu der Du die Sterne anschaust) mit dem Block des aktuellen Datums auf der Karte übereinstimmt. Schaue zum Beispiel nach 23:00 Uhr am 13. August.
2. Der Bereich des Breitengrades, den Du gerade bestimmt hast, ist das zu diesem Zeitpunkt sichtbare Himmelsfeld.

Mit der Sternenkarte die Position des Sterns im Himmelsfeld finden

Richte jetzt die Nordseite der Sternenkarte (aufgedruckt auf der durchsichtigen Scheibe) Richtung Norden. Nach etwas Beobachtung wirst Du das Himmelsfeld erkennen, wie es zu diesem Datum und Zeitpunkt sichtbar ist. Unter Zuhilfenahme der am besten sichtbaren Sterne, kannst Du nun die Position Deines Sternes bestimmen.

Anhand der Nutzung der allerneuesten Technologien gibt es viel mehr Wege, Deinen Stern zu finden und anzuschauen. Erfahre mehr darüber, wie Du Deinen Stern lokalisieren kannst.